Welche Zukunft erwartet uns?

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

 

ich bin Bürger, Menschenrechtsaktivist, Gründer und Autor.
Seit Jahren ist mir wohl bewusst, auf welchen wichtigen Grundlagen ein Leben in Würde aufbaut.
Deshalb drängt es mich insbesondere jetzt, diesen verbindlichen Aufruf an euch alle zu richten – euer Berufsstand ist dabei zweitrangig.

Wir alle -ausnahmslos- befinden uns inmitten einer geschaffenen, drastischen  Notsituation, die das erkennbare Potential mit sich trägt, den Großteil der Spezies Mensch von den wirklich lebenswerten Din- gen dieser Erde abzuschneiden.

Was ist ein Bürger ohne Familie und Mitmenschen?

Was wären Unternehmer ohne Mitarbeiter und Kunden?

Welche Art von Berufspolitikern entwickelt sich, gäbe es keine kriti- schen Bürger?

Kann eine -Welt- besser sein als die, welche voller freidenkender, munterer und lebensbejahender Menschen ist?

Welche Motivation sollten ehrliche Wissenschaftler für ihre Arbeit haben, hätten sie keine Bürger, die ihre Forschungen brauchen und auch schätzen?

Wohin hat das ewige Konkurrenzdenken – ob im Kleinen oder Großen – geführt?

Abermillionen Bürger in der Welt werden mit perfiden Mechanismen “klein” gehalten, damit die Verursacher von einer “oberen Treppen- stufe” hinab auf die “Besiegten” schauen können. Dabei vergessen die -vermeintlichen Sieger-, dass es erst die natürliche Vielfältigkeit der Völker war und ist, die auch ihr Dasein stets bereichern.

Missgunst und falscher Stolz, die sich durch getadelten, verletzten Selbstwert und ein bürgerdistanziertes Umfeld entwickeln, verur- sachen bei Mitbürgern Sorgen, Not und Leid.
Die Unkenntnis gegenüber den menschlichen Grundbedürfnissen und ein fehlinterpretiertes, übermäßiges Verlangen, mit nahezu allen Mitteln etwas Besseres sein zu wollen als die anderen, erzeugen fast täglich unnötige Distanzierung, Ausgrenzung, Armut und Gewalt!

Das Fazit, blicken wir möglichst objektiv auf die gegenwärtigen Vorgänge, kann nur lauten:
Ein wirklich zufriedenes Dasein erhalten wir nur dann, wenn wir alle tatsächlich an einem Strang ziehen – unabhängig davon, welchen finanziellen oder beruflichen Status der Einzelne hat!

Stellen wir uns gegen die egozentrischen, gesellschaftszerstörenden Phantastereien von bestimmten Personenkreisen, die den unschätz- baren Wert unserer menschlichen Natur durch eine völlig absurde “Pseudowissenschaft” ersetzen wollen.
Speziell in diesem Zusammenhang ist es von außerordentlicher Wichtigkeit, sich mehrseitig zu informieren.
Das erstarkte Monopol der altbekannten Medien in Deutschland muss uns allen sehr zu denken geben.
Wer eine Mehrheit seiner Mitmenschen -in eine tiefe Schlucht- drängen will, sollte schleunigst umdenken und seine menschlich moralische “Leere” nicht weiter mit der Not und dem Leid seiner Mitmenschen ausfüllen!
Wer fehlgeleitet ist, kann den Irrweg jederzeit verlassen, um aus- schließlich im Sinne der Menschlichkeit zu handeln – denn genau darin liegt der wahre Sinn unseres Lebens.

Und meinen Mitbürgern rufe ich zu:
Schaue deinen Familienangehörigen, Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunden und anderen Bürgern ins Gesicht und erkenne, dass auch sie, genau wie du, ihre Sorgen, Freuden, Nöte und Hoffnungen mit sich tragen.


Erkenne dort das Unrecht, wo es wirklich stattfindet,

und versuche nicht dort eines zu sehen, wo keines ist.


Michael Johanni  15.12.2021
Menschenrechtsaktivist und Autor

bücher mit charakter.de